Jetzt auf Sendung

Jörg Bausch

Jörg Bausch

Der deutsche Popschlagersänger Jörg Bausch wurde am 5. März 1973 in Essen geboren. Schon im ersten Schuljahr zeigte sich, dass ihm Blockflöte spielen nicht genug war, denn insgeheim träumte Jörg schon von einer Karriere als Sänger. So zog er sich immer wieder mit zwei Kassettenrekordern ins Kinderzimmer zurück und nahm sich selbst auf. Mit 10 Jahren bekam er von seinen Eltern endlich das gewünschte Keyboard geschenkt, auf dem er eigene Lieder komponierte.

Auf einem von Roland Kaiser geförderten Talentwettbewerb als 19-jähriger Nachwuchskünstler entdeckt, lenkte er zum ersten Mal Ende der 90er Jahre mit dem Disco-Fox „Wetten dass …“ die Aufmerksamkeit eines größeren Publikums auf sich. Obwohl der Song großen Anklang in deutschen Diskotheken fand, brachten lange Zeit nur wenige den Namen Jörg Bausch mit dem Ohrwurm in Verbindung. Das sportliche Multitalent ließ sich dadurch jedoch nicht demotivieren und arbeitete weiter hart an seiner Karriere. Vom anfänglich provisorisch eingerichteten Studio, das aus einem in der Küche aufgestellten PC und einem Keyboard bestand, kann er heute stolz auf ein hochprofessionelles Tonstudio, das er sich im Laufe der Jahre in seiner Heimatstadt Essen aufgebaut hat, blicken. Dort komponiert, textet und produziert der technikbegeisterte Musiker nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere Künstler.

Jörg Bausch

Cowboy und Indianer wurde der große Durchbruch von Jörg Bausch.
1999 stellte sich mit dem Titel „Wir zwei Beide“ endlich der gewünschte Erfolg ein. Der große Durchbruch gelang ihm 2004 mit dem Partyknaller „Cowboy und Indianer“, mit dem er nur knapp den Einstieg in die Top-100-Single-Charts verpasste. Noch heute sind der Song und der eigens dafür kreierte Tanz fester Bestandteil seiner Bühnenshow.

2005 kam das erste Album des Essener Schlagersängers auf den Markt: Es trug den Namen „Lust am Leben“. Mit dem darauf enthaltenen Cover des Liedes „Doch Tränen wirst Du niemals sehen“ von Nino de Angelo erreichte er den ersten Platz im ARD-Nachtexpress ausgestrahlten „Deutschen Party- und Schlagercharts“.

Der 2006 veröffentlichte Titel „Dieser Flug“ katapultierte Jörg Bausch das erste Mal auf Platz 72 der deutschen Single-Charts. Auch dieses Lied darf bis heute bei keinem seiner Live-Auftritte fehlen. Ein Jahr später erschien mit „Unglaublich“ das zweite Studioalbum. Es enthält den Hit „Wie ein Wolf in der Nacht“, der seinen Fanclub zu dem Namen „Portal der Wölfe“ inspirierte. Im Jahr 2006 gab es zwei Premieren für den Künstler: Jörg Bausch drehte in Eigenregie sein erstes Musikvideo zu der Single „Allein sein“ und lud zum ersten großen Solokonzert ein. Seitdem fand zur großen Freude der stetig wachsenden Fangemeinde jährlich ein Riesen-Konzert statt.

Jörg Bausch im Interview mit Dennis Wurmdobler

Die Erfolgsgeschichte von Jörg Bausch hält an!
2008 brachte dem Sänger mit dem Album „Denn ich fliege“ seine erste Chartplatzierung durch Verkäufe.

Ein Jahr darauf erschien seine nächste CD: „Tornado“, die sofort den ersten Platz der „Musicload Album Charts“ belegte. Im Oktober 2011 sorgte er mit dem zur Single „Nichts für schwache Nerven“ gehörenden Video für Furore.

Inzwischen hat sich Jörg Bausch an die Spitze des deutschen Popschlagers hochgearbeitet. Am 2. März 2012 wurde das aktuelle Album „Kopfkino“ veröffentlicht. Einen Tag später gab er vor 5.000 begeisterten Zuschauern sein fünftes Solokonzert in der Arena Oberhausen.

Gute Laune TV durfte den Künstler kurz vor Konzertbeginn interviewen (Foto: Jörg Bausch im Gespräch mit Dennis Wurmdobler). Auf seine treuen Fans angesprochen, gesteht Jörg Bausch: „Mittlerweile habe ich einen richtig schönen großen Fanclub, auf den ich verdammt stolz bin.“ Deshalb hat er seinen Fans auf seinem neuen Album einen Song gewidmet, der den Titel „Wir sind die Wölfe“ trägt. Dass sein Publikum auf den Konzerten viele seiner Songs komplett mitsingen können, sorgt bei ihm für ein unbeschreibliches Glücksgefühl: „Wenn ich ‚Du‘ singe und alle singen weiter, könnte ich eh nicht mehr singen, denn ich bekomme dann so eine Gänsehaut, so einen Kloß, dass ich aufpassen muss, dass ich nicht in Tränen ausbreche.

Die offizielle Website von Jörg Bausch:

www.channel21.de
Tchibo Lieblingsstücke Damen
GLTV auf amazon channels