Jetzt auf Sendung

Tim Bendzko

Tim Bendzko

Tim Bendzkos musikalischer Werdegang beginnt mit Gitarrenunterricht. Bereits mit 16 Jahren schreibt er eigene Songs. Er gewinnt bei einem Talentwettbewerb und darf anschließend vor rund 20.000 Zuschauern auf der Waldbühne in Berlin performen, woraufhin er seinen ersten Plattenvertrag erhält.

Im Jahr 2011 landet der Berliner mit seiner Single „Nur noch kurz die Welt retten“ seinen ersten Radiohit, der sich insgesamt 47 Wochen in den Charts hält. Das gleichnamige Album erzielt ähnliche Erfolge und wird mit Platin ausgezeichnet.

Mit seinem Song „Wenn Worte meine Sprache wären“ tritt der Deutsch-Pop-Sänger im selben Jahr beim Bundesvision Song Contest für Berlin an und holt den Siegerpokal für sein Heimat-Bundesland. Ab Januar 2012 startet Tim Bendzko seine erste größere Tournee. Zuvor ist er im Vorprogramm von Musikgrößen wie Elton John oder Joe Cocker zu sehen. Für seine musikalischen Leistungen wird er 2012 mit dem deutschen Musikpreis ECHO in der Kategorie „Newcomer National“ ausgezeichnet. Zwei Jahre später folgt ein weiterer ECHO in der Kategorie „Rock/Pop National“.

Tim Bendzko Foto Schneider Press/W. Breiteneicher

2013 veröffentlicht Tim Bendzko sein zweites Album mit dem Titel „Am seidenen Faden“, welches sich über 400.000 Mal verkauft. An der Seite von Henning Wehland und Lena Meyer-Landrut wird er Juror der ersten Staffel von „The Voice Kids“. 2014 geht er auf „Mein Wohnzimmer ist Dein Wohnzimmer“-Tournee und tritt mit einer kleinen Bandbesetzung in privater Atmosphäre in heimeligen Konzertsälen auf.

Im Jahr 2014 veröffentlicht er zusammen mit Kool Savas den Titel „Intro“. Ein Jahr später bringt er das Lied „Laut und Bunt“ als Titelsong für den Film „Shaun das Schaf“ auf den Markt. Im Oktober 2016 kommt Tim Bendzkos neues Album „Immer Noch Mensch“ heraus. 2017 geht er damit auf Deutschland-Tournee.

Die offizielle Webseite von Tim Bendzko:

(Foto Tim Bendzko unten: Schneider-Press/W. Breiteneicher)

CHECK24 - Pauschalreise Sommer
GLTV auf amazon channels