Jetzt auf Sendung

Angela Wiedl

Angela Wiedl

Die volkstümliche Schlagersängerin Angela Wiedl erblickte am 16. März 1967 in München das Licht der Welt. Sie wuchs in einer musikalischen Familie auf, denn ihr Vater ist ein bekannter Jodler und ihr Bruder Opernsänger. So verwundert es wenig, dass sie schon im Alter von 12 Jahren auf der Bühne das Publikum begeistert. Nach der Schule absolvierte Angela Wiedl zwar eine Ausbildung zur Steuerfachgehilfin, trat jedoch schon ab 1981 zusammen mit dem„Tegernseer Alpenquintett“ auf, mit dem sie insgesamt 7 Alben veröffentlichte.

Nach 10 Jahren entschied sie sich jedoch, eigene Wege zu gehen. Und so erschien1991 ihr erstes Solo-Album „Santa Maria della Montagna“. Darauf enthalten ist die Jodelhymne „La Storia della Montagna“, mit der sie bei der von Carolin Reiber moderierten „Volkstümlichen Hitparade“ auftrat und von den überwältigten Zuschauern sofort auf den ersten Platz gewählt wurde. Bereits ein Jahr später qualifizierte sie sich mit dem Titel „Doch des Herzklopfen, des verdank i dir“ mit einem zweiten Platz beim deutschen Vorentscheid für den Grand Prix der Volksmusik. In der Endausscheidung des Wettbewerbs kam sie leider nur auf Platz 12. 1995 nahm sie wieder am Grand Prix der Volksmusik teil und schaffte diesmal mit dem Lied „Wo sind die Zigeuner geblieben“ den 10. Rang. Im Jahr 1998 erreichte sie mit „Wer die Heimat liebt“ Platz 14. Zwei Jahre zuvor hatte sie mit dem Lied „Echos“ von Ralph Siegel an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teilgenommen und gelangte sogar auf den 3. Platz. Ihre warmherzige sympathische Ausstrahlung und ihre ungewöhnliche Stimme – ein voll klingender Alt – bescherten ihr viele Einladungen zu TV- und Rundfunksveranstaltungen.

Angela Wiedl

1995 heiratete die Künstlerin ihre große Liebe Walter Schmidt. 2000 kam Tochter Angelina zur Welt, die jedoch 2005 an einer Gehirn-Embolie verstarb. Angela Wiedl, die bereits nach der Geburt der Tochter beruflich kürzer getreten war, um sich mehr der Familie widmen zu können, zog sich für einige Zeit ganz aus der Musikbranche zurück und trennte sich 2007 von ihrem Mann.

2008 veröffentlichte sie zur Freude ihrer vielen Fans wieder ein neues Album: „Der Engel an deiner Seite“. Für die Titelauswahl dieses Albums ist diesmal nicht, wie sonst üblich, die Künstlerin zuständig, sondern Ralph Siegel, ihr langjähriger Mentor und Produzent. Am 11. Juli des gleichen Jahres nahm sie mit dem Lied „München leuchtet“ am Wettbewerb „Ein Lied für München“ teil und gewann. 2010 erschien das Album „Ein bisschen Herzklopfen“, auf dem bereits Duette mit ihrer neuen Liebe Uwe Ehrhardt von der Gruppe Die Schäfer enthalten sind. Die beiden gaben sich am 18. September 2011 weitab vom Rummel des Showbusiness das Ja-Wort. Im Oktober des gleichen Jahres erschien ihr Album „Weihnachten ist das Fest der Liebe“ – ein Doppelalbum, mit dem Angela Wiedl ihren Fans zu Weihnachten eine besondere Freude bereiten möchte. Denn der eher stille Star, ist sich seiner treuen Fans stets bewusst.

So vertraute sie in einem Interview von Gute Laune TV anlässlich ihres 30 jährigen Bühnenjubiläums im Jahr 2008 dem Moderator Hubsi Trenkwalder an: "Ich glaube, dass nicht viele Menschen das schaffen, dass sie solange in der Showbranche, sag ich mal, mit dabei sind. Bei den Führenden mit dabei sind. Und ich danke damit wirklich meinem Publikum ganz herzlich, dass sie mich in all den Jahren, in guten und in schlechten Zeiten, auch getragen haben."

Das ganze Interview mit Angela Wiedl am Rande eines Videodrehs in St. Michael/ Österreich finden Sie hier: Interview mit Angela Wiedl.

Die offizielle Website von Angela Wiedl:
http://www.angela-wiedl.de/

Calimeros_Aloha_420393_affiliate_bannern_160x600_2
Tchibo Lieblingsstücke Damen
GLTV auf amazon channels