Jetzt auf Sendung

Die jungen Zillertaler

Die jungen Zillertaler

Wie der Name schon vermuten lässt, stammen die Mitglieder der Gruppe Die jungen Zillertaler aus dem schönen Zillertal, genauer aus Strass. Die beliebte volkstümliche Band bestehend aus Markus Unterladstätter (Gesang, Bassgitarre, Trompete), Daniel Prantl (Gitarre, Saxophon, Geige, Gesang) und Michael Ringler (Akkordeon, Gitarre, Keyboard, Gesang) ist zwar noch jung, gehört aber trotzdem schon zu den „alten Hasen“ des Showgeschäfts. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sie aus der Familie der eigentlichen „Zillertaler“ entsprungen sind, denn deren Frontmann Florian Prantl ist der Onkel von Daniel und der Zillertaler-Chef Toni Ringler ist der Vater von Michael. Inzwischen haben sie die Fußstapfen ihrer großen Idole schon längst verlassen und stehen auf eigenen Beinen. Mit ihrem rockig-popigen Stil repräsentieren sie eine neue Generation im Genre der Volkstümlichen Musik.

Die jungen Zillertaler

Das erste Album „Starke Idole“ der „JuZis“ – wie sie von ihren Fans liebevoll genannt werden – erschien 1997. Leider gab es für diese Produktion noch keine Platzierung in den Charts. Im Januar 1999 wurden die drei Burschen jedoch von einer Fachjury des ORF zur erfolgreichsten Nachwuchstruppe Österreichs gewählt und mit dem Goldenen Edelweiß ausgezeichnet. Sie absolvierten in diesem Jahr bereits mehr als 150 Live-Auftritte und waren häufig zu Gast in TV-Sendungen. Am 28. Juni des gleichen Jahres erschien das zweite Album „Für di alloa“. „Gipfelwind im Bluat“ war der Titel ihrer Produktion aus dem Jahr 2000. Bis zum großen Durchbruch im Jahr 2008 wurden noch 5 weitere Alben veröffentlicht: „Gas gebn, abhebn, frei sein“ (2002), „Typisch Zillertal“ (2003), „Auf der Bruck trara!“ (2005), „Tannenzapfenzupfen“ (2006) und „Tiroler Buschen“ (2007). Nachdem sie dem österreichischen Après-Skihütten-Publikum bestens bekannt waren, schafften sie mit ihrer Single „So a schöner Tag“ – einem Cover des berühmten Fliegerliedes von der Gruppe Donikkl – den großen Durchbruch. 53 Wochen waren sie mit diesem Titel in der österreichischen Hitparade vertreten und kletterten bis auf Platz 10. Auch der Sprung in die deutschen Charts gelang ihnen damit auf Anhieb. Inzwischen kam keine zünftige Hütten-Party, kein Oktoberfest oder Karnevalsparty mehr ohne das Mitmach-Kult-Lied mehr aus.

Die jungen Zillertaler

Der nächste große Coup gelang dem aufstrebenden Volksmusiktrio mit „Drob’n auf’m Berg (Zwergenlied)“. So konnten sie sich mit dem Gute Laune-Lied für die Teilnahme am Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik 2009 qualifizieren, schafften es aber leider nicht ins Finale. Beim Silvesterstadl 2009/2010 wurden sie für die Single „So a schöner Tag“ mit Gold und für das gleichnamige Album sogar mit Platin ausgezeichnet werden. Auf diesem Tonträger befindet sich auch ein Cover des Kulthits „Wickie“, dem Titelsong zur gleichnamigen Zeichentrickserie, der aus der Feder von Christian Bruhn stammt. Was die Band zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Am 9. September 2009 kam der Film „Wickie und die starken Männer“ von Bully Herbig in die deutschen Kino. Und so gelang ihnen mit diesem Song natürlich auch wieder der Sprung in die österreichische Hitparade. Auch mit der im Jahr 2010 veröffentlichten Produktion „Mayday! Mayday! Spaß an Bord“ konnten die JuZis ihre Fans mit fröhlich-frechen und fetzigen Titeln überzeugen. Das Album schaffte es auf Platz 11 der österreichischen Charts und spiegelt das Live-Programm der Jungen Zillertaler wider.

Die jungen Zillertaler

2011 machten die JuZis auch mit ihrer neuesten Produktion „Hoch hinaus – mit der Maus“ klar, dass der Spaß wieder im Vordergrund steht. Ziel bei diesem generationenübergreifenden Album ist es nicht nur die vorwiegend jungen Fans anzusprechen, sondern auch ältere Generationen. Und das Konzept ging auf, denn zu ihrem 12. Open Air am 13. August 2011 strömten so viele Leute wie noch nie nach Strass ins Zillertal: Über 6.500 Gäste feierten begeistert mit dem Trio, vom Baby bis zur Oma war jede Altersklasse vertreten.

Im Herbst des gleichen Jahres drehte Gute Laune TV mit den JuZi's den Videoclip zum Spaß-Song "Die Goaß is weg" - Prädikat sehenswert!

Die offizielle Website von den jungen Zillertalern:
http://www.die-jungen-zillertaler.com/

www.esprit.de
GLTV auf amazon channels