Jetzt auf Sendung

Der Norden in „Hubsis Welt“

Freddy Quinn 1

Musik von der Waterkant und dem Norden Deutschlands ist das Thema dieser Folge von „Hubsis Welt“. Dazu gibt es Geschichten rund um das Thema Seefahrt, die nordische Musikszene und den Nachwuchs serviert von Hubsi Trenkwalder.

Einer der „nordischsten“ Künstler der 60er- bis 80er-Jahre ist Freddy Quinn (Foto oben). Und das, obwohl er gar nicht aus Norddeutschland, sondern aus Österreich stammt, wo es bekanntlich kein Meer gibt. Das hinderte den gebürtigen Wiener jedoch nicht, mit Liedern über die Seefahrt und das Meer berühmt zu werden. Auch als Schauspieler war er der Publikumsliebling seiner Zeit.

Ireen Sheer und Peter Petrel Foto Schneider Press Erwin Schneider

Mit Seemannsliedern an die Spitze der Hitparaden

Moderator Hubsi Trenkwalder erzählt in der Sendung die Geschichte der Entdeckung Freddy Quinns und wie es weiterging bis zum Welterfolg mit 50 Millionen verkaufter Schallplatten. Nicht minder interessant ist die Geschichte von Peter Petrel (Foto Mitte mit Ireen Sheer), der sich als nordischer Jazzsänger einen Namen machte und auch heute noch ein vielbeschäftigter Künstler ist.

Nicht wegzudenken aus einer Musiksendung mit dem Thema Norden sind Judith & Mel, das Vorzeige-Paar aus Oldenbourg. Sie dürfen am 30. November 2019 Goldene Hochzeit feiern beschenken sich im Jubeljahr mit Auftritten und viel Kontakt zu ihren Fans.

Vincent Gross Foto BMC

Vincent Gross: Nachwuchs aus dem Norden

Was die Schweiz mit Norddeutschland verbindet? Vincent Gross (Foto unten)! Für den überaus talentierten Hoffnungsträger der Schlagerszene ist beides Heimat. Warum, erfahren Sie in dieser Ausgabe von „Hubsis Welt“.

Mit dabei außerdem: Santiano, Kaya Laß, Lolita, James Last, Gottlieb Wendehals und Peter Schmiedel.

„Hubsis Welt“ mit Musik aus dem Norden
Freitag, 26. April, 17 Uhr

(Foto Ireen Sheer und Peter Petrel: Schneider Press/Erwin Schneider;
Foto Vincent Gross: BMC
)

Geschenkidee.de
468 x 60 Shop Startseite
GLTV auf amazon channels