Jetzt auf Sendung

Musikantenstadl in „Hubsis Welt“

Karl Moik

Karl Moik hat mit seinem „Musikantenstadl“ die Fernsehlandschaft über 20 Jahre lang geprägt. Andy Borg passte neun Jahre lang hervorragend in dessen große Fußstapfen. Gute Laune TV widmet der Eurovisionssendung eine Sonderausgabe von „Hubsis Welt“.

Karl Moik (Foto oben) war der Erfinder und auch der erste Moderator des „Musikantenstadl“. Über 20 Jahre – von 1981 bis 2005 – moderierte er die Show, damals noch 12-mal jährlich. Ihm zur Seite stand zehn Jahre lang Mathias Mayer, besser bekannt als „Hias“, ein Humorist, der von 1981 bis 1991 regelmäßige Auftritte im „Stadl“ hatte. Und der Erfolg des „Stadls“ war überwältigend: Der Musikantenstadl zählte 35 Jahre lang zu den beliebtesten Sendungen im ganzen deutschsprachigen Raum.

Karl Moik: Erfinder des „Musikantenstadl“

Am 26. März 2015 starb die Moderatoren-Legende nach langwierigen Herzproblemen. In „Hubsis Welt“ erinnern wir an bewegende Stadl-Momente wie die Rekordsendungen aus China und Dubai und zeigen Musik vieler Künstler, die auf den Stadl unter Karl Moik quasi abonniert waren, z.B. die Stoakogler und Stefanie Hertel & Stefan Mross.

Andy Borg Foto BMC

Wir lassen aber auch Moiks Vorliebe für den Swing und sein Faible für Musikkapellen nicht unerwähnt. So war James Last (Foto Mitte) und sein Orchester gern gesehener Gast, und die Musikkapellen der örtlichen Musikvereine konnten gar nicht groß genug sein, wenn’s ans Finale ging. Diese und weitere Geschichten rund um den Musikantenstadl unter Karl Moik erfahren Sie von Moderator Hubsi Trenkwalder.

Der Stadl unter Andy Borg

Ein Ausflug in die Ära nach Karl Moik darf in einer „Hubsis Welt“-Musikantenstadl-Sendung natürlich nicht fehlen. Moiks Vertrag lief Ende Dezember 2005 aus und wurde von ORF und ARD nicht verlängert. Die Moderation der Ausgabe zum 25. Sendungsjubiläum im März 2006, die Moik angetragen worden war, lehnte er ab. Als Nachfolger moderierte seither Andy Borg (Foto Mitte). Dessen Premiere im September 2006 aus Wiener Neustadt sahen über 7,5 Millionen Fernsehzuschauer in der Schweiz, Österreich und in Deutschland. Neun Jahre war Andy Borg dann als Moderator des Musikantenstadls zu erleben.

Francine Jordi Jörg Pilawa Foto ORF/IpMedia/Peter Krivograd

Die Verantwortlichen wollten offenbar den Stadl trotz sehr guter Quoten nicht mehr. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie Andy Borg entließen und 2015 mit einem allseits kritisierten Konzept der „Stadlshow“ in nur zwei Folgen die Sendung zu Grunde richteten. Warum man die Sendung dann nicht gleich abschaffte, blieb vielen ein Rätsel. Das Flaggschiff der Samstagabendunterhaltung verabschiedete sich 2016 unter Moderator Jörg Pilawa und Francine Jordi mit einem Silvesterstadl, die seit 2017 noch als „Silvestershow“ weitergeführt wird.

35 Jahre Musikantenstadl in einer Stunde: Höhepunkte, interessante Geschichte und natürlich viel Musik - serviert von Moderator Hubsi Trenkwalder.

„Hubsis Welt“ und der Musikantenstadl
Dienstag, 26. März, 17 Uhr

(Foto Andy Borg: BMC;
Foto Francine Jordi und Jörg Pilawa: ORF/IpMedia/Peter Krivograd
)

Geschenkidee.de
GLTV auf amazon channels