Jetzt auf Sendung

Hans Albers

Hans Albers

Hans Albers, ein Hamburger mit Herz.
Viele seiner selbst geschrieben Lieder offenbaren die Herkunft des am 22. September 1891 geborenen Hans Albers. Der Geburtsort des deutschen Schauspielers und Sängers ist Hamburg.
Als Hans Albers seine Liebe zum Theater entdeckte, nahm der 20 Jährige ohne Wissen seines Vaters Schauspielunterricht, wobei die Mutter ihn finanziell unterstützte. Seine ersten Rollen spielte er ab 1912 am Stadttheater Güstrow. Nach seinen ersten Engagements und Erfahrungen im Theater wurde Hans Albers 1915 von der Armee eingezogen und übte Militärdienst im Ersten Weltkrieg an der Westfront aus

Hans Albers

Nach dem Ersten Weltkrieg fand Hans Albers in Berlin seinen Weg zurück ins Theater und ergatterte viele Rollen in Stumm-, und Tonfilmen, z.B. in „Der blaue Engel“ oder „Große Freiheit Nr. 7“. Nicht nur als Schauspieler, Komiker und Tänzer feierte er große Erfolge. Auch als Sänger fand der Künstler viel Anerkennung und wurde mit Liedern wie „La Paloma“ und „Goodbye, Johnny“ bekannt. In den meisten Titeln drückt Hans Albers die Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Hamburg aus. Er schrieb unter anderem Lieder wie: „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“, „Nimm mich mit Kapitän“ und „In einer Sternennacht am Hafen“.

Albers, einer der wenigen Künstler, der dem Wandel der Zeit standhielt.
In knapp 100 Stummfilmen wirkte Hans Albers mit, ehe er auch mit Ton die Leinwand eroberte und so als einer der wenigen Künstler den Sprung in die Welt des Tonfilms schaffte.
Theater, Film oder Musik, Hans Albers gehört zu den ganz Großen. Die Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz nur eine von wenigen.

Am 24. Juli 1960 starb Hans Albers im Alter von 68 Jahren plötzlich und unerwartet.
Zehntausende Menschen erwiesen diesem außergewöhnlichen Mann die letzte Ehre. Noch heute erinnern sich viele Menschen gerne an den erfolgreichen Künstler.

Die offizielle Website von Hans Albers:

Tchibo Lieblingsstücke Damen
GLTV auf amazon channels