Jetzt auf Sendung

Margot Eskens

Margot Eskens

Mit "Tiritomba" und "Cindy oh Cindy" hat sich Margot Eskens in den 50er-Jahren in den Schlagerolymp gesungen. Die beiden Titel dürfen auch heute auf keiner Schlager-Oldie-Party fehlen. Wir kennen Margot Eskens aber auch aus Duetten mit Peter Alexander ("Vergiß nicht so schnell") und Udo Jürgens ("Drei Takte Musik im Herzen") sowie aus mehreren Spielfilmen der 60er-Jahre (z.B. "Drei gegen Amerika" mit Joachim Fuchsberger und Gert Fröbe).

Margot Eskens

Entdeckt wurde Margot Eskens 1954 bei einem Polydor-Nachwuchswettbewerb, den sie mit dem Titel "Moulin Rouge" gewann. Die gelernte Zahnarzthelferin erhielt einen Plattenvertrag bei Polydor und startete ihre erfolgreiche Karriere. Im Oktober 1955 ersang sie sich mit "Ich möchte heut ausgehn" den dritten Platz in der deutschen Schlagerparade. 1956 und 1957 erschienen Ihre beiden Nummer-1-Titel "Tiritomba" und "Cindy, Oh Cindy". Trotz neuem Produzenten konnte Margot Eskens folgend nicht an vergangene Verkaufszahlen anknüpfen, doch wurde der Titel "Ein Herz, das kann man nicht kaufen" ein Erfolg. Beim Eurovision Song Contest 1966 sang sie für Deutschland den Titel "Die Zeiger der Uhr" und erreichte Platz 10.

Auch nach dem Wechsel der Plattenfirma blieben die weiteren großen Erfolge aus. Dennoch ist Margot Eskens ein gut gebuchter Gast in zahlreichen Fernsehsendungen und wurde 2005 mit der Stimmgabel in Platin für ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum ausgezeichnet. Margot Eskens hat bis heute an die 40 Millionen Schallplatten und CDs verkauft, ein respektabler Erfolg.

GLTV auf amazon channels