Jetzt auf Sendung

Geri der Klostertaler

Geri der Klostertaler

Geri der Klostertaler ist auch Jahre nach dem Ende der Klostertaler als Solist aktiv hat viele Auftritte und veröffentlicht jedes Jahr ein neues Album.

Er war der Allrounder der Klostertaler, stieg 1994 als Schlagzeuger ein, fand schnell zur Ziehharmonika, verstand sich aber auch auf exotische Instrumente wie Dudelsack und Didgeridoo. Er prägte neben Markus Wolfahrt die Geschicke der Band von 1994 bis zur Auflösung 2010 und schrieb auch etliche Titel für die Gruppe, so z.B. den Grand Prix-Siegertitel 2008 „Heimat ist dort wo die Berge sind“.

Geri der Klostertaler

Geri Tschann spielte 16 Jahre bei den Klostertalern
Nebenbei war Geri Tschann immer schon solistisch unterwegs, und so fiel ihm die Entscheidung leicht, nach 2010 weiterzumachen auf den Brettern, die die Welt bedeuten. Im Jahr fünf danach stellt er mit „Gipfelkönig“ nun sein fünftes Album vor, hat viele Live-Auftritte und gibt auf der Bühne alles. Im Interview mit Gute Laune TV-Moderator Hubsi Trenkwalder erzählt er 2015 freimütig seine Geschichte, von seiner Familie, seiner Banklehre, seinen musikalischen Anfängen, den schönen Jahren bei den Klostertalern und natürlich von seinen aktuellen Projekten.

Klostertaler-Sound 2015 = Geri Tschann
Mit Hubsi Trenkwalder verbindet ihn auch das Projekt „Montanya“, bei dem die beiden zusammen mit den Kollegen Joe Ausserhofer und Günther Widemair singend auf Gipfel steigen und das Ergebnis in atemberaubende Videoclips packen. Vor allem aber versprüht Geri nach wie vor den Frohsinn, der die Klostertaler auszeichnete, und führt den schmissigen Sound der Klostertaler fort. Auch auf den vorangegangenen Alben "Alles geht weiter" –" Wundervoll" – "Der Berg ruft" und "Ich geb alles" überzeugt Geri sowohl als Instrumentalist, aber auch als Sänger. Die Begeisterung die er in seine Musik legt, springt auf Zuhörer und Fans über.

Die offizielle Website von Geri der Klostertaler:

www.tchibo.de
468 x 60 Shop Startseite
GLTV auf amazon channels