Jetzt auf Sendung

Hein Simons

Heintje

Mama, Du sollst doch nicht um Deinen Jungen weinen“ – ein Tremolo in der Stimme wie ein ganz Großer! Und doch war Heintje damals erst elf Jahre alt. Der niederländische Lausbub Hendrik Nikolaas Theodoor Simons wurde zum Kinderstar – quasi über Nacht.

Am 12. August 1955 erblickte Heintje das Licht der Welt. Die Jukebox, die in der Gastwirtschaft seiner Eltern stand, spielte eine große Rolle in seiner Karriere als Musiker: Entdeckt wurde er nämlich bereits als Kind, als er einen Jukebox-Song mitsang. Mit „Mama“ gewann er sogleich einen Gesangswettwerb, Addy Kleijngeld nahm ihn 1966 unter Vertrag und schon erlangte er innerhalb kürzester Zeit große Bekanntheit.

Hein Simons

Als Belohnung für seine Anstrengungen bei der ersten Studioaufnahme bekam er ein Pony geschenkt, das er übrigens „Addy“ nannte.
Die Single „Mama“ war 1968 die meistverkaufte Single in Deutschland und in den darauffolgenden Jahren ließ sich Heintje dreimal in Folge nicht von Platz 1 der deutschen Hitparade vertreiben.

Jahre später bestand seine Sammlung aus 40 Goldenen Schallplatten, einer Platinschallplatte, einem Bambi und zahlreichen weiteren Preisen.

Hein Simons

Aber auch auf dem internationalen Markt war Heintje überaus erfolgreich: Drei LPs erschienen in USA, Kanada und Australien, viele Fans gewann er in Südafrika. Als Schauspieler in „Zum Teufel mit der Penne“ und „Der Lümmel von der ersten Bank“ zeigte Heintje sich von seiner authentischsten Lausbub-Seite… Und man nimmt ihm das Spitzbübische einfach ab…

Sein Image als Kinderstar blieb jedoch in den Köpfen erhalten. Erst Mitte der 90er Jahre konnte er sich als Hein Simons in der volkstümlichen Schiene einen Namen machen. Seither ist er aber wieder auf der Schlager-Bildfläche zu sehen: Ob in musikalischer Form auf einem neuen Album oder als Gast in einer Musiksendung… Seine Fans freuen sich über das Comeback!

CHECK24 - Pauschalreise Sommer
Schlagerparadies 2018