Jetzt auf Sendung

Roger Whittaker

Roger Whittaker

The Last Farewell“ verkaufte sich in elf Ländern über elf Millionen Mal. Anlass genug für Elvis Presley, den Titel ebenfalls aufzunehmen. Das war 1975. Begonnen hat die Karriere von Roger Whittaker bereits 1958, als der gebürtige Kenianer im „Equator Club“ in Nairobi seinen ersten Auftritt hatte.

Aber weil man oft einen langen Atem braucht, um mit der Kunst Geld zu verdienen, ging der Mann, dessen Schlagerhits sich später millionenweise verkauften, zunächst den sicheren Weg: Er studierte Biologie sowie Zoologie. Und schloss beides mit Auszeichnung ab.

Roger Whittaker

Die ersten Radio- und Schallplatten-Erfolge gelangen Roger Whittaker wider Erwarten allerdings nicht mit Schlager - sondern mit Kunstpfeifen, so in „Mexican Whistler“ 1967. Stimmlich glänzen konnte „Mr. Schmusebacke“, wie ihn die Medien manchmal liebevoll nennen, unter anderem mit bekannten Songs wie „River Lady“ und „Albany“. Und natürlich war Roger Whittaker in den 70er- und 80er-Jahren Dauergast in der deutschen Hitparade.

Roger Whittaker ist fünffacher Familienvater und seit über 45 Jahren verheiratet. Der Familienmensch zog sich vorrübergehend aus dem Musikgeschäft zurück, um 2008 seinen zahlreichen Fans wieder sagen zu können: „Alles Roger“! Seitdem produziert die Schlagerlegende wieder Alben und geht auf Tournee.

Die offizielle Website von Roger Whittaker:

Die offizielle Website vom deutschen Roger Whittaker Fanclub:

160x600
Sale 468x60
GLTV auf amazon channels