Jetzt auf Sendung

Alpin KG – „Klostertaler Generation“

18. Januar 2019

Alpin KG Cover Klostertaler Generation

Beim neuen dynamischen Projekt des einstigen Klostertaler-Frontmanns Markus Wolfahrt, der druckvollen Alpin KG, feiern die Bläser fröhliche Urständ’.

Acht Jahre ist es nun her, dass die Klostertaler, die mit ihrem Sound zwischen Volksmusik, Schlager und Partymusik seit den 90er-Jahren überaus erfolgreich waren, sich aufgelöst haben. In dieser Zeit hat ihr Sänger und Frontmann Markus Wolfahrt (Foto oben) zwei Soloalben aufgenommen, das 2011 erschienene „Mein Weg“ und das zwei Jahre später veröffentlichte „Grenzenlose Freiheit“. Doch trotz des Erfolgs, den Wohlfahrt auch mit diesen beiden Alben hatte, war er offenbar nicht ganz zufrieden. Denn auf den beiden CDs hatte der Tiroler das Erbe der Klostertaler insofern angetreten, als dass er die modernen Pop-Schlager-Elemente des Klostertaler-Sounds für seine Soloarbeiten ausgebaut hat. Doch dem ausgebildeten Trompeter- und Flügelhorn-Spieler schwebte schon länger etwas ganz anderes vor.

Markus Wolfahrt Foto BMC

Mit Alpin KG und fantastischen Musikern beziehungsweise Musikanten erfülle ich mir einen musikalischen Traum, der schon lange in mir schlummert“, schreibt der 58-Jährige im CD-Booklet und bringt dort auch die musikalische Vision auf den Punkt, die er nun mit seinen neuen Musikern auf dem Album verfolgt: „Junge Blasmusik in bester Qualität im poppigen Mantel“ wolle er machen. Und genau das liefert das siebenköpfige Ensemble Alpin KG, wobei die Abkürzung „KG“ einfach für Klostertaler Generation steht – gemeint ist damit eine neue, junge Generation, die das Vermächtnis der Klostertaler nicht nur am Leben hält, sondern deren musikalischen Ansatz verjüngt und radikalisiert.

Markus Wolfahrt Alpin KG Foto BMC

Als Vorbilder für die Alpin KG mögen dabei junge Blasmusiktruppen wie LaBrassBanda, die Meute oder Moop Mama gedient haben, die in den vergangenen zehn Jahren die Blasmusik entstaubt haben, indem sie sie für andere Einflüsse und Sounds geöffnet haben. Und in der Tat drücken die Bläser, die Wohlfahrt für sein neues Projekt versammelt hat, der Alpin KG ihren Stempel auf. Markus Kuen (Trompete, Posaune), Lenz Ganahl (Tuba, Bariton), Stefan Hörtnagl (Saxophon, Steirische) und Sebastian Hödl (Posaune, E-Bass) haben ihr Handwerk allesamt an österreichischen Hochschulen gelernt und beherrschen entsprechend alles, was ein Bläser können muss: das rhythmisches Spiel im Satz genauso wie virtuose solistische Einzelleistungen.

Markus Wolfahrt Alpin KG Foto BMC

Dennoch klingt die Musik von Alpin KG alles andere als akademisch oder verkopft. Stattdessen regiert eine pure Lebensfreude. Man hört dem Album an, dass es größtenteils live im Studio aufgenommen wurde, die Dynamik und die Vitalität der Musik springen einen regelrecht an. Ob bei Party-tauglichen Nummern wie „Made in Tirol“, bei funky Groove-Titeln wie „DuDuDa“ oder bei herzlichen Balladen wie „Hab di so vermisst“ – die Bläser feiern hier fröhliche Urständ’, auch wenn letztlich der markante Gesang von Markus Wohlfahrt und die lebensbejahenden Texte das Album genauso stark prägen. Die 13 Stücke schreien förmlich danach, live auf der Bühne vor einem zu allem bereiten Publikum gespielt zu werden. Und dazu soll es 2019 auch kommen, kündigt Wolfahrt an.

Hier können Sie die CD „Klostertaler Generation“ von der Alpin KG direkt bestellen:


(Fotos Alpin KG und Markus Wolfahrt: BMC)

160 x 600 Shop Startseite
468 x 60 Shop Startseite
GLTV auf amazon channels