Jetzt auf Sendung

Roland Kaiser – „Alles oder dich“

15. März 2019

Roland Kaiser Cover Alles oder dich

Roland Kaiser treibt seine künstlerische Entwicklung auf „Alles oder dich“ konsequent voran und erreicht mit einem ganz eigenen Sound neue Höhen.

Wer Roland Kaiser in den vergangenen Jahren live gesehen hat, der weiß, dass der Sänger seit dem Tode von Udo Jürgens im Jahr 2014 immer mindestens einen Titel des unvergessenen Jahrhundertkünstlers im Konzertprogramm hat. Dazu gehört auch der Evergreen „Mit 66 Jahren (da fängt das Leben an)“, der nun für Roland Kaiser eine ganz besondere Bedeutung hat. Denn der am 10. Mai 1952 im geteilten Berlin geborene Sänger, der nach einer kaufmännischen Lehre und einem Job als Leiter der Werbeabteilung in einem Autohaus eher zufällig ins Schlagergeschäft geriet, ist nun selber 66 Jahre alt – und er hat tatsächlich noch einmal ein neues Leben angefangen.

Roland Kaiser Foto BMC

Allerdings hinkt der Vergleich mit dem Udo-Jürgens-Song ein wenig, denn im Grunde hatte das neue Leben von Roland Kaiser bereits nach seiner geglückten Lungentransplantation 2010 im wahrsten Sinne des Wortes neu angefangen. Die seitdem veröffentlichten Studioalben – „Alles ist möglich“ (2011), „Seelenbahnen“ (2014) und „Auf den Kopf gestellt“ (2016) – markieren zwar keinen völligen Bruch mit dem Schlager-Kaiser der 70er- und 80er-Jahre, betreten aber eben doch Neuland: produktionstechnisch auf der Höhe der Zeit, stilistisch eher deutschsprachige Pop-Musik als traditioneller oder tanzbarer Party-Schlager.

Roland Kaiser Foto BMC

Nein, Roland Kaiser und sein Kreativteam haben seitdem einen ganz eigenen Sound geschaffen, zwingend und zeitgemäß. Im Mittelpunkt steht dabei jeder einzelne Song, der aber anders als bei den Alben vor der Lungen-OP im Zusammenklang mit den anderen Liedern ein zusammenhängendes, stimmiges und starkes Album bildet, bei dem das Ganze mehr ist als die sprichwörtliche Summe der Teile. „Alles oder dich“, die neue Songsammlung, ist in dieser Hinsicht sogar noch konsequenter als die drei vorangegangenen Alben. Jedes Stück besteht für sich allein und geht sofort ins Ohr. Aber dramatische Balladen wie der Titelsong, Tanzbares wie „Stark“ oder das kraftvolle „Der Mann, den du verdienst“ mit seinem Power-Refrain spinnen dann letztlich doch eben jenen roten Faden, der sich durch das Album zieht. Auf diese Weise kann man es als künstlerisches Gesamtstatement, als eine Lebens- und Liebenserklärung lesen.

Roland Kaiser Foto BMC

Dabei geht es natürlich vor allem um die Liebe, um den (Wieder)-Finden der Geliebten, das Abschiednehmen, aber auch um jene Kraft, die Roland Kaiser in „Liebe kann uns retten“ als Heilmittel in dunklen Zeiten heraufbeschwört. Stücke wie das Mut machende „Kein Grund zu bleiben“, das wie zu „Santa Maria“-Zeiten erotisch aufgeladene „Kurios“ oder das nachgerade philosophische „Spätsommerwind“ haben etwas Hymnisches, wenn die Gitarren nach vorn drücken, die Streicher glänzen, die Keyboards Eleganz verströmen und jene unverkennbare Stimme immer ihr Ziel erreicht – nämlich die Ohren und Herzen der Menschen. Auch wenn sein Leben nicht erst mit 66 Jahren angefangen hat, so vital wie auf diesem Album hat Roland Kaiser selten geklungen.

Hier können Sie die CD „Alles oder dich“ von Roland Kaiser direkt bestellen:


(Fotos Roland Kaiser: BMC)

GLTV Amazon
www.channel21.de
GLTV auf amazon channels