Jetzt auf Sendung

Semino Rossi – "Ein Teil von mir"

23. Juni 2017

Semino Rossi Cover Ein Teil von mir

Neues Label, neues Album, neuer Sound: Semino Rossi hat den Mut, auf „Ein Teil von mir“ den nächsten Schritt zu gehen. Und bleibt sich doch treu.

Für einen Neuanfang braucht man Mut. Aber das ist eine Charaktereigenschaft, über die Semino Rossi schon immer verfügte. Denn man braucht Mut, um quasi mittellos, ausgestattet nur mit einer grenzenlosen Leidenschaft für die Musik, von Argentinien nach Europa überzusetzen und dort sein Glück zu suchen. Und bei dem 1962 in Rosario geborenen Sänger dauerte es bekanntlich dann noch etliche Jahre, bis er nach einigen Rückschlägen doch noch ein Star wurde.

Semino Rossi Foto Konstantin Kurasch

Heute lieben ihn seine Fans vor allem wegen seiner romantischen Lieder wie „Rot sind die Rosen“, doch bereits 2015 machte Semino Rossi das, was ein echter Künstler machen muss, wenn er ein Künstler und nicht bloßer Dienstleister sein will: Er entwickelte sich weiter. Denn schon das letzte Studioalbum, „Amor“, legte vor zwei Jahren von diesem Mut zur Weiterentwicklung Zeugnis ab. In Los Angeles erfüllte sich Semino Rossi damals einen Traum und nahm mit einem international renommierten Produzenten internationale Lovesongs, Standards und Evergreens auf.

Semino Rossi Foto Konstantin Kurasch

Und eine internationale Zusammenkunft des Argentiniers führte auch zum nächsten, entscheidenden Schritt. Bei Duoaufnahmen mit der walisischen Sängerin Katherine Jenkins hatte Semino Rossi den Produzenten Thorsten Brötzmann kennengelernt, dessen breites stilistisches Spektrum und Erfahrungen mit so verschiedenen Künstlern wie Christina Stürmer, No Angels oder DJ Ötzi Eindruck machten auf den Sänger. Deswegen entschied sich Rossi für den Produzenten und machte sich gemeinsam mit Brötzmann an die Arbeit an neuen Stücken.

Semino Rossi Foto Konstantin Kurasch

In diese Zeit fiel zudem auch Rossis Wechsel von Electrola zum Label Ariola, sodass auch in geschäftlicher Hinsicht die Zeichen auf einen Neuanfang standen. Die erste Single-Auskopplung aus dem „Ein Teil von mir“ getauften Album, die flotte wie eingängige Discofox-Nummer „Wir sind im Herzen“, verkündete dann tatsächlich einen Wandel, auch wenn sich Semino Rossi zurecht dagegen wehrt, dass er völlig andere Musik mache und sich von seinem bisherigen Klangbild abgewandt habe.

In der Tat sind die neuen Songs vielmehr eine Weiterentwicklung des bisherigen Semino-Rossi-Stils. So gesellen sich tanzbare Grooves mit durchgehender Bassdrum und modernen Keyboard-Sounds bei Songs wie „Zuhause ist da, wo man dich liebt“ oder „Königin des Sommers“ zu den immer noch reichlich vorhandenen Balladen wie „Dafür lieb ich dich“ oder „Deine Liebe ist wie Gold“. Und mit Stücken im 6/8-Takt wie „Mi Bonita“ oder „Bella Marie“ darf weiter geschunkelt werden.

Semino Rossi Foto Konstantin Kurasch

Auch die vielen in südamerikanischer Manier gespielten Akustikgitarren oder die eingestreuten Kastagnetten-Klänge verraten noch immer, wo Semino Rossi geboren wurde und welche Tradition ihn geprägt hat. Selbst wenn er einen Italo-Pop-Hit wie „Piccula E Fragile“ von Drupi aus dem Jahr 1975 covert, scheint noch immer sein herrlicher spanischer Akzent durch. Denn eines steht fest. Egal, was er macht: Semino Rossi wird immer Semino Rossi bleiben – aber zugleich wird er auch immer der Semino Rossi sein, der den Mut hat, den nächsten Schritt zu machen.

Hier können Sie die CD „Ein Teil von mir“ von Semino Rossi direkt bestellen:


(Fotos Semino Rossi: Konstantin Kurasch)

Rock&Pop Tickets bei www.eventim.de
GLTV auf amazon channels